BWWL Wappen

© 2015 BW Westfalia Langenbochum

News

BW Westfalia Langenbochum – YEG Hassel 3:1 ( 2:1)

Gegen einen guten und spielstarken A Ligisten von YEG Hassel gelang den A Junioren ein verdienter 3-1 Sieg. In einem flotten Testspiel zeigten die Blau-Weißen offensiv zahlreiche gute Aktionen und erzielten einen fein raus gespielten Treffer von Julian Berse zum 1-0. Das 2-0 legte der seit Wochen in beeindruckender Form spielende Marcel Tadyszak nach mit einem 25 Meter Freistoßkracher. Die Gäste aus Gelsenkirchen, die spielerisch stark waren, kamen immer wieder angetrieben von ihrem Spielmacher Mahir Cakir zum 2-1 Anschlusstreffer noch vor der Pause.

 In der zweiten Halbzeit und nach vielen Wechseln auf beiden Seiten ging das hohe spielerische Niveau der ersten Halbzeit ein wenig verloren, aber „Einen“ hatten die Langenbochumer noch.

Nach guter Flanke von Rico Frische erzielte Rabbi Junior per Kopf das 3-1. Danach hätte Okan Cantürk endgültig alles klar machen können zielte aber zu genau und traf nur das Lattenkreuz!

Trainer Korinth: „Ich denke wir sind seit Wochen ein unangenehmer Gegner, weil wir gegen den Ball viel besser und konsequenter sind und alle mitarbeiten. In der ersten Halbzeit hatten wir nach vorne den nötigen Spielwitz, das hat mir gut gefallen. Die Mannschaft hat eine sehr gute Entwicklung genommen und wir wollen den positiven Lauf mitnehmen in die nächsten Ligaspiele."

Aufstellung: Gottschlich - Semder, Küchenmeister, Tadyszak, Hahn, Cikla - Glodek, Orocoglu, Cantürk - Berse, Kryzun; Bank: Heinz, Bytyqi, Junior, Frische, Reissig, Naruhn, Daglioglu (kamen alle zum Einsatz)

 A Junioren von BWW Langenbochum „zocken“ für den guten Zweck in Gladbeck!

6f9a5c7c-c1f4-4588-95d7-1f282863233e.jpg

70 Zuschauern sahen bei perfekter Bratwurst und Glühwein ein rassiges Fußballspiel zwischen Jung und Alt. Gegen den Spitzenreiter der Senioren Kreisliga B dominierten die Blau-Weißen Jungs aus Langenbochum 60 Minuten lang und führten durch ein Doppelpack von Julian Berse mit 0-2.

Doch wie so oft, gewinnt doch noch Alt. Die Adler Senioren aus Ellinghorst drehten noch die Partei und verwandelten drei Mal zum 3:3 Endstand. "Erfahrung kannste nicht trainieren, da machste nix" so Trainer Korinth. Aber die Niederlage ist verschmerzbar weil heute alle Sieger waren!

Insbesondere die Kinder vom Hospiz Emscher Lippe!“

Der Jugendvorstand von Langenbochum :“Ein großen Dank an Ellinghorst, den Zuschauern, Spielern und dem Schiedsrichter, die alle heute ein Zeichen gesetzt haben, dass das Miteinander einen hohen Stellenwert genießen sollte." Die Einnahmen sind für einen tollen Zweck:“ Frohe Weihnacht den Kleinen!“

SW Röllinghausen – BW Westfalia Langenbochum  0:5 ( 0:2)

Nach den Niederlagen in den letzten Spielen waren die C Jugendlichen von BWWL etwas verunsichert.

Nun hatten die Helbig Schützlinge endlich die Chance ihr spielerisches Potenzial zu demonstrieren. Mit einem souveränen Torwart und einer stabilen Abwehr konnten die Langenbochumer  jederzeit das Spiel in der Defensive beherrschen. Die Hertener waren dagegen im Mittelfeld die spielbestimmende Mannschaft und konnte oft den Ball durch die eigenen Reihen laufenlassen. In der ersten Hälfte waren Goalgetter Emre Cayirli und Mittelfeldregisseur Kadir Adigüzel erfolgreich.  

Auf Grund des schwer bespielbaren Ascheplatzes war ein technisch ansprechendes Spiel nicht möglich, jedoch zeigten die Langenbochumer mehr Biss in den Zweikämpfen. Die Chancen wurden gerade im zweiten Durchgang gut herausgespielt und dann eiskalt verwandelt. 

Sezai Özgün und Enes Cetin(2) zeigten sich für die Tore verantwortlich.

Nachdem dieser Jahrgang im letzten Jahr im D- Jugend - Bereich um die Meisterschaft spielte, war klar, dass sie nunmehr den Abstieg als klassenhöchster Verein in Herten im C- Jugend-Bereich verhindern müsse. So waren diese Punkte –sogenannte Big Points.

Trainer Max Helbig: „Ich bin heute sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Sie hat ihre Aufgabe wirklich gut gemacht und genau die richtige Mischung aus Kurzpassspiel und langen Bällen gefunden, was nicht einfach auf der ungewohnten Asche war."

SG Hillen 2    :    BW Westfalia Langenbochum 1   1 : 4    ( 1 : 2 )

Nach der Meisterschaftsrunde 1  wurden die leistungsstärkeren Teams neu sortiert. Nun trafen die Langenbochumer nach ihrem Auftaktsieg gegen die starken Hillener.

Angespornt, auch dieses Spiel wieder drei Punkte mit nach Hause zu bringen, fuhren die Hertener nach Recklinghausen und starteten das Spiel gegen die SG Hillen 2 direkt mit viel Laufbereitschaft. So fiel der Führungstreffer durch Felix Loske bereits in der 11. Min.

Direkt im Gegenzug nutzte SG Hillen 2 einen Abwehrfehler der Gäste und glich in der 12. Min. mit einem Gegentreffer aus .Die 1. Halbzeit verlief ziemlich ausgeglichen und wurde durch den Treffer von Sky Kolescar in der 23. Min. mit einem 1:2 für BWWL gesichert.

Hochmotiviert den Sieg aufrechtzuerhalten, startete man in die 2. Halbzeit. Sky Kolescar baute die Führung in der 29. Minute weiter zum 1:3 aus .Den Blau-Weißen boten sich deutlich mehr Torchancen, Luke Menge zog geschickt die Fäden im Mittelfeld und eine sichere Abwehrreihe um Fabio Weiss ließen die Gastgeber nicht durchkommen.

Das 1:4 durch Felix Loske in der 48. Min. nach einer traumhaften Vorlage von Linus Domagala machte den Abschluss perfekt.

Trainerstimme: “Ich bin sehr zufrieden mit dem Siegeswillen meiner Jungs!“

SG Suderwich  -  BW Westfalia Langenbochum      1:1 (1:0)

Auch das Auswärtsspiel in Suderwich konnten die B1-Junioren nicht für sich entscheiden. Überschattet wurde die Partie von einer fast halbstündigen Unterbrechung aufgrund einer Verletzung des heimischen Torhüters. Ein einziger Schuss aufs Tor reichte den Gastgebern zur

Punkteteilung, da der Gast aus Herten  über weite Strecken keine echte Einstellung zum Spiel fand und offensiv zu harmlos agierte.

In den ersten Minuten der Partie zeigte Suderwich deutlich mehr Engagement und wie im letzten Spiel kassierten die Gäste einen unnötigen frühen Gegentreffer. Nach einer Ecke landete das Leder nach Kopfballverlängerung und Direktschuss im Langenbochumer Kasten. Dass dies die einzige gefährliche Offensivaktion der Gastgeber bleiben sollte, konnte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht erahnen. Andererseits reichten der Heimelf engagiertes Stören und viel Einsatz, um kaum brenzlige Situationen auf der Gegenseite entstehen zu lassen. Folglich viel auch der Ausgleich durch eine Standardsituation. Moritz Polster verwandelte einen Freistoß aus rund 20 Metern gekonnt ins rechte untere Eck für die Blau-Weißen. Beim vergeblichen Rettungsversuch prallte der Keeper mit dem Kopf an den Pfosten und musste nach kurzer Bewusstlosigkeit mit dem Rettungswagen abtransportiert werden.

Die restliche Spielzeit drängte Langenbochums U 17 mehr und mehr auf die Führung, der erlösende Treffer wollte aber nicht fallen.

Mannschaftssprecher Martin Wolf:“ Nun kommen zwei Heimspiele gegen spielstarke Gegner, weitere Punktverluste sollten dabei nicht folgen, um die Tabellenspitze nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren.“

BWW L 1 :  F. Bruch (TW) , H.Ankuszewski, M.Arfaoui , B.Bayrakci (C), D.Esen, F.Lindner, M.Polster (1), L.Rippel, Alexander Wolf, D.Zöphel, M.Steiner, T. Tadhöfer, E. Kararmis,  M.Jorewitz, E.Misirci ; Trainer: Oliver Kubica, Dominik Schulz.

Spendenaktion

Für das Kunstrasenprojekt 2

Betrag:
 EUR
Zum Seitenanfang